Der hirndruckgefährdete Patient

Schädel-hirntraumatisierte und hirndruckgefährdete Patienten stellen eine besondere Herausforderung an die Intensivpflege dar. Pflegekräfte, nicht nur in neurochirurgischen Zentren, werden mit PatientInnen konfrontiert, deren Pflege vor allem in der sensiblen Überwachung des Bewusstseinszustandes liegt und deren eigentliche pflegerische Behandlung immer einer Risikoabwägung bedarf.

  • Anatomische Grundlagen
  • Pathophysiologie und Diagnostik des Schädel-Hirn-Traumas und von intrazerebralen Blutungen
  • Neuromonitoring und apparatives Monitoring
  • Probleme der Sedierung, Beatmung und Kreislaufführung
  • Pflege des SHT-Patienten und Minimal Handling

Veranstaltungszeitraum

- 05. April 2019 16:30 Uhr

Veranstaltungsort

Haus D, UG, Seminarraum D.0064

Referent

Markus Friedmann, Gert Oettinger

Teilnahmegebühr

€ 90,00

Jetzt Anmelden