Presse, Neuigkeiten

Neue Betriebsleitung bei den Karlsruher Versorgungsdiensten im Sozial- und Gesundheitswesen

Birga Pagel tritt zum 1. Mai ihr Amt als Betriebsleitende Geschäftsführerin der Karlsruher Versorgungsdienste im Sozial- und Gesundheitswesen GmbH (KVD) am Städtischen Klinikum Karlsruhe an.

Im Beisein der beiden Geschäftsführer des Klinikums Markus Heming und Uwe Spetzger, Führungskräften des Klinikums sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Karlsruher Versorgungsdienste wurde Birga Pagel am 2. Mai offiziell in ihrem neuen Amt willkommen geheißen.

Die gebürtige Flensburgerin trat zum 1. Mai die Nachfolge von Sabine Zeitler an, die im November 2018 als Geschäftsführerin der KVD ausschied. Die 2003 gegründete KVD ist eine 100 prozentige Tochtergesellschaft des Städtischen Klinikums Karlsruhe, die sich vorrangig um die Gebäudereinigung im Klinikum kümmert. Derzeit beschäftigt die KVD rund 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Zu ihrem Amtsantritt wünschten ihr die beiden Geschäftsführer viel Erfolg für ihre neue Tätigkeit.

Die gelernte Bankkauffrau bildete sich nach ihrer Elternzeit als Hauswirtschaftsleiterin fort und absolvierte die Weiterbildung zur Meisterin der Hauswirtschaft. Zuletzt war Pagel im Uniklinikum Bonn als Betriebsleitung für die 100 prozentige Tochtergesellschaft die UKB Patientenservice GmbH beschäftigt. Berufsbegleitend absolvierte sie den Master-Studiengang „Public Health“ und schloss diesen erfolgreich 2018 mit dem Master of Sience Public Health ab.

Das Studium und ihre langjährige Erfahrung in Einrichtungen des Gesundheits- und Sozial-wesens gaben für sie den Ausschlag, noch einmal neue Wege zu gehen und sich für die Stelle der Betriebsleitenden Geschäftsführung in Karlsruhe zu bewerben. „Dass die Wahl schlussendlich auf mich fiel, freut mich sehr. „Mit Neugierde, Elan und vielen Ideen möchte ich mich jetzt ans Werk machen“, so Pagel anlässlich ihres Amtsantritts. Ihren Angaben zufolge liegen ihr dabei ihre Mitarbeitenden besonders am Herzen. „In meinen bisherigen Tätigkeiten stand ich immer zu 100 Prozent hinter meinen Mitarbeitenden und hatte immer ein offenes Ohr für sie. Das ist mir auch in meinem neuen Amt sehr wichtig. Nur im Team können wir die anstehenden Aufgaben bewältigen“, unterstreicht Pagel. Aktuell ist sie viel auf dem Campus unterwegs, um vor Ort die Menschen und Gegebenheiten besser kennenzulernen. Das „vor Ort unterwegs sein“ liegt ihr aber auch für die Zukunft am Herzen: „Nur so kann ich auch im laufenden Betrieb verstehen, wie die Abläufe sind, wo Probleme lauern und wie man Arbeitsprozesse gemeinsam managen kann.“

P.v.l.n.r: Markus Heming, Birga Pagel, PD Dr. h.c. Uwe Spetzger

Petra Geiger
Autor: Petra Geiger