Presse

Spendenübergabe anlässlich des „Stadtteilfests Kultur Nordwest“

Der Verein Willensweg übergibt gemeinsam mit seinen Mitstreitern und den Organisatoren des Stadtteilfests 10.000 Euro an das Städtische Klinikum Karlsruhe.

Vom 12. bis 14. Juni war der Walther-Rathenau-Platz in Karlsruhe Stätte der Kultur und Begegnung. In diesen drei Tagen richtete die Bürgergemeinschaft der Nordweststadt das Stadtteilfest Kultur Nordwest aus. „Bei unserem Stadtteilfest war für Jung und Alt einiges geboten. Neben Literatur, Theater und Kinderprogramm gab es Live Musik verschiedener Genres und auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt“ beschreibt Raphael Fechler, der 1. Vorsitzende der Bürgergemeinschaft Nordweststadt seine Eindrücke rückblickend.

Auch der Verein Willensweg, der in den zurückliegenden Jahren bereits mehrfach Spenden an das Klinikum Karlsruhe übergab, war mit seinem ersten Vorsitzenden Rüdiger Hirsch und vielen fleißigen Helfern vor Ort vertreten und versorgte die Besucher an einem großen Essensstand mit reichlich Grillgut. Neben den kulinarischen Leckereien stellte der Verein auch das musikalische Programm für den 13. Juni zusammen. Es konnten für diesen Tag Künstler wie Justin Nova, Sebastian Wahl, Daniel Nicol und Erwin Schmidt von den Corbside Prophets gewonnen werden. „Dank dessen, dass die Besucher an den drei Tagen unser Grillangebot reichlich genutzt haben, sind wir heute in der Lage, dem Klinikum 10.000 Euro – sprich die gesamten Einnahmen unseres Essensstands – zu übermitteln“, erklärte Rüdiger Hirsch bei der Spendenübergabe. Das war zuletzt auch möglich geworden, dank der tatkräftigen Unterstützung des Lebensmitteldiscounters Lidl.

Intention des Vereins Willensweg ist es, Kindern in scheinbar ausweglosen Situationen mit Spendenmitteln zu helfen, um ihren Weg ins Leben zu meistern. Hirsch weiß wovon er spricht, er selbst war vor rund 20 Jahren schwer erkrankt und musste in dieser Phase nicht nur um seine Gesundheit sondern auch um seine private und berufliche Existenz bangen. „Mir wurden in dieser Zeit viele Steine in den Weg gelegt, darum möchte ich mich gemeinsam mit allen Akteuren von Willensweg dafür engagieren, dass schwer erkrankten Kindern und ihren Eltern geholfen werden kann“, erklärte Rüdiger Hirsch die Motivation des Vereins. „Helfen Unmögliches möglich zu machen, das ist unser Grundgedanke“, so Hirsch weiter.

Die aktuelle Spende soll jeweils zur Hälfte an die Kinderklinik sowie an die Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie gehen. Josef Hug, Pflegedirektor und Prokurist des Klinikums, sowie die drei Klinikdirektoren Martina Pitzer, Peter Schmittenbecher und Joachim Kühr bedankten sich für die großzügige Spende. Die Spende soll direkt den erkrankten Kindern und Jugendlichen der drei Kliniken zugutekommen. Peter Schmittenbecher, der Chef der Kinderchirurgischen Klinik möchte seinen Spendenanteil beispielsweise für Materialien zur Förderung der Frührehabilitation unfallverletzter Kinder bereits während des stationären Aufenthalts einsetzen. Martina Pitzer, die Klinikdirektorin der Kinderpsychiatrie, möchten ihren Anteil zusammen mit anderen Spenden in ein größeres Projekt einfließen lassen, bei dem vor allem das Thema Bewegung und Bewegungsförderung bei den Kindern und Jugendlichen im Vordergrund steht.

P.v.l.n.r.: Andreas Kunze, Dorte Simon; Prof. Dr. Peter Schmittenbecher, Rüdiger Hirsch, Simon Graf, Justin Nova, Dr. Raphael Fechler, Josef Hug, Priv.-Doz. Dr. Martina Pitzer

Petra Geiger
Autor: Petra Geiger