Presse

Das Hauttumorzentrum stellt sich vor

Das Städtische Klinikum Karlsruhe informiert über Hautkrebs und gibt Tipps zum Umgang mit der Sonne und zur Prävention.

Mit dem Veranstaltungsformat „Marktplatz Gesundheit: Medizin bürgernah und kompetent“ möchte das Klinikum Karlsruhe die breite Öffentlichkeit, Betroffene sowie ihre Angehörigen zu Gesundheitsthemen informieren und in einen gemeinsamen Dialog treten. Die Veranstaltung am 12. Juli um 18:00 Uhr steht ganz im Zeichen der Haut.

Gerade jetzt im Hochsommer zeigt sich die Sonne von ihrer verführerischen Seite und lädt zum längeren Verweilen im Freien ein. In Maßen genutzt, trägt sie zum allgemeinen Wohlbefinden bei. So hinterlässt sie beispielsweise ein angenehm wärmendes Gefühl auf der Haut, steuert den Tag- und Nachtrhythmus oder unterstützt die Produktion von Vitamin D. Im Übermaß schadet sie aber. Aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse zeigen, dass ein Zuviel an ultravioletter Strahlung – dies gilt für UV-B wie auch UV-A – die Haut nachhaltig schädigen. Demzufolge vergisst unsere Haut nichts, vor allem keinen Sonnenbrand. Wiederholen sich diese, summieren und manifestieren sich die Schäden in den Hautzellen. Folgen können eine vorzeitige Hautalterung oder in einer weiteren Stufe Hautkrebs sein. Kaum eine Krebserkrankung lässt sich so häufig mit persönlichen Verhaltensweisen in Verbindung bringen, wie es beim Hautkrebs der Fall ist. Die Entstehung dauert in der Regel Jahrzehnte.

Mit der Informationsveranstaltung möchten die Referentinnen und Referenten informieren wie auch sensibilisieren. Zu Beginn stellt Prof. Dr. Claus-Detlev Klemke, Klinikdirektor der Hautklinik und Leiter des Hauttumorzentrums, das Hauttumorzentrum am Städtischen Klinikum Karlsruhe vor. Das Hauttumorzentrum gehört zur Hautklinik und ist nach den Richtlinien der Deutschen Krebsgesellschaft e. V. (OnkoZert) als „Hauttumorzentrum Städtisches Klinikum Karlsruhe“ zertifiziert. In der Folge geht Oberärztin Dr. Jutta Raguz auf die Folgen von häufigen Sonnenbädern ein und gibt Tipps zur Prävention. Oberärztin Dr. Sabine Tratzmiller zeigt auf, welche Optionen der konservativen Behandlung des Hautkrebses und seiner Vorläufer es gibt. Abschließend geht Prof. Dr. Dr. (H) Anton Dunsche, Klinikdirektor der Klinik für Mund-Kiefer- und Gesichtschirurgie auf spezielle operative Methoden bei ausgedehnten Hauttumoren ein.

Die Informationsveranstaltung findet um 18:00 Uhr im Veranstaltungszentrum von Haus R im Städtischen Klinikum Karlsruhe in der Moltkestraße 90 statt. Die Vorträge sind kostenfrei und eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Wegen der Baumaßnahmen im Klinikum wird der Eingang über die Franz-Lust-Straße empfohlen.

Petra Geiger
Autor: Petra Geiger