Operationstechnische Assistenz

Selen zeigt dir ihre Ausbildung

Du bist teamfähig, technikaffin, medizinisch interessiert und suchst einen spannenden und abwechslungsreichen Beruf?

Als Operationstechnische/-er Assistentin/-ent (kurz: OTA) arbeitest Du nach der Ausbildung in den Operationsabteilungen von Krankenhäusern und Kliniken, aber auch in Funktionsbereichen wie Ambulanzen, Endoskopie-Abteilungen oder der Zentralsterilisation.

Bei uns lernst Du, wie Du operative/medizinische Eingriffe am Menschen vorbereitest, wie Du dem Arzt bei der Durchführung assistierst und Instrumente und technische Geräte für den nächsten Eingriff auf- und vorbereitest.

Blog

Leider sind momentan keine Blogeinträge vorhanden.

Weitere Informationen

Ziel der Ausbildung ist es, den Auszubildenden fachliche, personelle, soziale und methodische Kompetenzen für die verantwortungsvolle Tätigkeit in operativen Bereichen, in der Notaufnahme, der Endoskopie und der Zentralen Sterilgutversorgungsabteilung zu vermitteln.

Im besonderen Fokus stehen die umfassende Betreuung der Patientinnen und Patienten im OP- und in den Funktionsabteilungen, sowie die Mithilfe bei der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Maßnahmen der medizinischen Diagnostik und Therapie.  

Die Ausbildung ist nach den Empfehlungen der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) vom 17.09.2013 geregelt.

Die Ausbildungsdauer beträgt drei Jahre und umfasst mindestens 1600 Stunden theoretischen und praktischen Unterricht und 3000 Stunden praktische Ausbildung.

Die Ausbildung endet mit einer schriftlichen, mündlichen und praktischen Prüfung.

Die Absolventinnen/Absolventen sind auf Antrag berechtigt die Berufsbezeichnung "Operationstechnische/er Assistent/-in zu führen.

Theoretische  Ausbildung

Die theoretische Ausbildung umfasst 1600 Stunden mindestens 1600 Stunden im Blockunterricht.

Die Ausbildung gliedert sich in folgende Lernbereiche:

  • Lernbereich I: Kernaufgaben der OTA
  • Lernbereich II: Spezielle Aufgaben der OTA
  • Lernbereich III: Ausbildungs- und Berufssituation von OTA
  • Lernbereich IV: Rechtliche und institutionelle Rahmenbedingungen

 

Praktische Ausbildung

Die praktische Ausbildung umfasst 3000 Stunden und findet in folgenden Fachgebieten und Bereichen statt:

 

  1. Chirurgische Fachgebiete (Pflichtfächer)
    Viszerale Chirurgie
    Traumatologie oder Orthopädie
    Gynäkologie oder Urologie
  2. Weitere chirurgische Fachgebiete (fakultativ)
    Gefäßchirurgie
    Augenchirurgie
    Plastische Chirurgie
    HNO
    Thoraxchirurgie
    Neurochirurgie
    Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie
    und andere
  3. Zentrale Notaufnahme
  4. Zentalsterilisation
  5. Endoskopie
  6. Pflegepraktikum auf einer chirurgischen Allgemeinstation
  7. zur Verteilung auf die Bereiche 1-6

 

Die praktische Ausbildung wird von der Schule geplant und entsprechend angeboten. In den Praktika begleiten Praxisanleiter/innen, Mentor/innen und Tutor/innen die Auszubildenden. Die Kursleitung und die Mentoren führen nach einem festgelegten System regelmäßig klinische Unterrichte durch, die dem Ausbildungsstand der Schüler/innen angepasst sind.

  • Vollendung des 18. Lebensjahrs
  • Realschulabschluss oder eine gleichwertige, abgeschlossene Schulbildung, oder
  • Hauptschulabschluss und eine zweijährige erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung
  • Gesundheitliche Eignung
  • Nachweis eines einmonatigen Praktikums im OP-Bereich

Bewerbungsunterlagen

  • Bewerbungsschreiben
  • Lebenslauf  (tabellarische, lückenlos)
  • Lichtbild (mit Namen auf der Rückseite)
  • Abschlusszeugnisse (beglaubigte Kopie)
  • Zeugnisse Ihrer bisherigen Tätigkeit (beglaubigte Kopien)
  • Pflegepraktikum sehr erwünscht


Die OTA-Ausbildung beginnt derzeit alle drei Jahre. Der nächste Ausbildungsbeginn ist am 1. April 2020.
Bewerbungen können ca. ein Jahr im Voraus eingereicht werden.

Bewerberauswahl
Voraussetzung, um in die nähere Auswahl zu kommen, ist:
ein Notenschnitt in den Hauptfächern und wissenschaftlichen Nebenfächern von mindestens 3,0
bei Berufsabschluss ein Notenschnitt von 2,0

Danach werden Sie zu einem Bewerberauswahlverfahren eingeladen.

Ansprechpartner
Leitung OTA-Ausbildung
Cornelia Philipp

Telefon: 0721 989778-16
E-Mail

Jetzt bewerben

Dauer
3 Jahre
Ausbildungsbeginn
01.10.2019
Abschlussprüfung
Mündlich, schriftlich & praktisch
Berufsbezeichnung
Operationstechnische Assistenz
Jetzt bewerben
Dauer
3 Jahre
Ausbildungsbeginn
01.10.2019
Abschlussprüfung
Mündlich, schriftlich & praktisch
Berufsbezeichnung
Operationstechnische Assistenz
Jetzt bewerben