Kletterwand

Informationen für Kinder & Jugendliche

Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

Telefonnummer 0721 974-3901
Faxnummer
0721 974-3909
E-Mail-Adresse
Klinikgebäude Südliche Hildapromenade 7

Informationen für Kinder und Jugendliche

Eine Kinder- und Jugendpsychiatrie ist ein Teil eines Krankenhauses oder auch ein eigenständiges Krankenhaus für Kinder und Jugendliche, die seelische Probleme haben.

Seelische Probleme nennen wir auch psychische oder psychosomatische Probleme. Hier helfen geschulte Menschen den Kindern und Jugendlichen sowie deren Familien, diese seelischen Probleme zu lösen.

Um das zu erreichen, werden verschiedene Behandlungen, wir nennen das Therapien, durchgeführt.

Informationen zum Download

  • Hinweise zum Aufenthalt im tagesklinischen Bereich (Download)
  • Hinweise zum Aufenthalt im vollstationären Bereich (Download)

Fragen rund um das Krankenhaus

Eine "Klinik" und "Krankenhaus" sind in etwa das gleiche. Dort helfen Ärztinnen und Ärzte sowie Krankenschwestern und Krankenpfleger und Therapeutinnen und Therapeuten Menschen, wieder gesund zu werden.

Du kennst vielleicht das Städtische Klinikum Karlsruhe. Dies ist ein großes Krankenhaus in Karlsruhe, in dem viele verschiedene Erkrankungen, z.B. ein gebrochenes Bein, behandelt werden.

Unsere Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie ist auch Teil des Städtischen Klinikums Karlsruhe. Hier kümmern wir uns jedoch nicht um gebrochene Beine sondern um Kinder und Jugendliche, die seelische Probleme haben wie z.B. heftige Angst, große Traurigkeit oder auch viel Wut.

Als Therapie bezeichnen wir alle Gespräche und Tätigkeiten, die mit den Problemen und Schwierigkeiten des Kindes oder Jugendlichen zu tun haben und das Kind oder den Jugendlichen und seine Familie darin unterstützen, damit besser zurecht zu kommen.

Therapien werden meist durch unsere Therapeuten durchgeführt. Therapeuten sind Menschen, die sich um die Seele, um das "Innere" anderer Menschen kümmern. Sie helfen ihnen, z.B., ihre Gefühle zu verstehen, ihr Verhalten zu verstehen und mit sich, ihrer Umwelt und den Erlebnissen besser klar zu kommen. Therapeuten sind bei uns Ärztinnen und Ärzte sowie Psychologinnen und Psychologen. Darüber hinaus arbeiten aber auch die Fachleute aus der Ergotherapie, der Heilpädagogik, der Sporttherapie, der Musiktherapie, der Gestaltungstherapie, dem Holzwerken oder der Sozialarbeit ganz entscheidend an deiner Therapie mit.

Eine Ambulanz ist ein Teil unseres Krankenhauses, den unsere Patientinnen und Patienten nur kurz besuchen. In der Ambulanz unserer Klinik finden bei Ärztinnen und Ärzten sowie Psychologinnen und Psychologen Termine für Gespräche und Untersuchungen statt. Dort wird zusammen mit dir und deinen Eltern geklärt, wie dir geholfen werden kann.

Das nennt man dann ambulante Behandlung. Manchen Familien wird eine teilstationäre oder stationäre Behandlung empfohlen.

In der Medizin wird meist von einer ambulanten Behandlung gesprochen, wenn die Patientin oder der Patient nicht über Nacht in der medizinischen Einrichtung bleiben muss, sondern am selben Tag wieder nach Hause gehen kann.

Das Wort „ambulant“ kommt aus dem lateinischen und bedeutet „gehen, wandern“. Eine ambulante Behandlung ist also eine Behandlung, bei der du nur stundenweise in der Woche (meist ein oder zwei Stunden pro Woche) zu uns zur Behandlung „wanderst“. Nach einer Untersuchung oder Behandlung gehst du aber wieder nach Hause (oder in die Schule), du bleibst nicht in der Klinik. Dein Besuch dauert daher vielleicht eine Stunde oder etwas mehr.

Ein bisschen ähnlich wie eine ambulante Behandlung aber doch ganz anders ist eine tagesklinische Behandlung (man spricht auch von teilstationärer Behandlung).

Bei einer solchen Behandlung kommst Du von Montag bis Freitag jeden Morgen zu uns in unsere Tagesklinik, besuchst eventuell auch unsere Klinikschule und erhältst Einzel- und Gruppentherapien. Am späten Nachmittag fährst Du wieder nach Hause. Die Wochenenden sind frei.

Diese Form der Behandlung ist intensiver als eine ambulante Behandlung.

Die intensivste Form der Behandlung in unserer Klinik wird stationäre Behandlung genannt. Hier bist Du die Woche über tags und auch nachts mit anderen Kindern und Jugendlichen bei uns im Krankenhaus.

Das heißt, die Kinder und Jugendlichen werden betreut, essen gemeinsam, schlafen, spielen bei uns in der Klinik und erhalten auch eine Therapie. An den Wochenenden finden häufig sogenannte Belastungserprobungen nach Hause statt.

Welche Form der Behandlung für dich die am besten geeignete ist, entscheiden deine Eltern mit deiner Therapeutin bzw. deinem Therapeut und dir gemeinsam.