Öffentlichkeit

10. Karlsruher Krimitage zu Gast im Klinikum

Am 30. März stellt Stephan Harbort im Hörsaal des Klinikums sein neues Buch vor, in dem er acht Fälle von Kindern beleuchtet, die zu Mördern wurden.

Die Karlsruher Krimitage feiern in diesem Jahr ihr 10-jähriges Jubiläum. Ausgerichtet werden sie vom Kulturbüro der Stadt Karlsruhe. Zwischenzeitlich haben sich die Karlsruher Krimitage zu einer bundesweit renommierten Reihe für den deutschen Kriminalroman entwickelt. Die Veranstaltungsorte sind der Öffentlichkeit normalerweise nicht zugängliche Orte, die über die ganze Stadt verteilt sind.

Am 30. März ab 18:00 Uhr klärt Deutschlands bekanntester Serienmordexperte Stephan Harbort im Hörsaal des Städtischen Klinikums Karlsruhe auf.

Wie Mörder denken, hier kennt sich Harbort bestens aus. Deutschlands bekanntester Experte für Serienmörder und das kriminalistische Profiling leitet ein Kriminalkommissariat beim Polizeipräsidium ­Düsseldorf. Er ist Fachberater bei Kinofilmen, häufiger Gast in Talkshows und Darsteller in TV-Dokumentationen. In seinem neuen Buch erzählt er acht Fälle von Kindern, die zu Mördern wurden. Er erklärt, was die Kindheit der Täter beschwerte, was sie außer Kontrolle geraten ließ und was sie dazu brachte, Taten zu begehen, die sonst nur Erwachsene verüben. Egal, wie düster seine Berichte sind, der Schauplatz der Lesung, ein klinisch reiner Hörsaal im Krankenhaus, ist es gewiss nicht!

Programmhinweise

Die Buchvorstellung findet im Hörsaal (Haus D) im Städtischen Klinikum Karlsruhe in der Moltkestraße 90 statt. Sie ist kostenfrei und eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Wegen der Baumaßnahmen im Klinikum wird der Eingang über die Franz-Lust-Straße empfohlen.

Veranstaltungszeitraum

- 30. März 2019 20:00 Uhr

Veranstaltungsort

Hörsaal, Haus D

Moltkestraße 90, 76133 Karlsruhe

Zur Webseite

Veranstalter

Bildungs- und Beratungszentrum BBz

Geschäftsstelle
Telefon: 0721 974-7540

Zur Webseite

€ 0,00

Petra Geiger
Autor: Petra Geiger