Ärzte, Therapeuten

Förderung der Harnkontinenz in der Pflege

Inkontinenz – ein Thema, das viele Menschen betrifft. Allerdings sprechen nur wenige offen darüber, viele schämen sich. Es ist deshalb wichtig, dass Pflegende sensibel und kompetent mit der Problematik umgehen. Der nationale Expertenstandard „Förderung der Harnkontinenz in der Pflege“ gibt hierzu wichtige Anregungen.

Ziel ist es Menschen mit pflegefachlicher Hilfe vor unnötiger Inkontinenz zu schützen, oder dass sie das für sie erreichbare Kontinenz Niveau erlangen. Das Seminar zeigt Möglichkeiten auf, von Inkontinenz bedrohte und betroffene Patienten zu identifizieren, mit ihnen gemeinsam Maßnahmen zu eruieren, die der Harninkontinenz vorbeugen, sie beseitigen, sie kompensieren oder auf ein sozial erträgliches Maß reduzieren.

  • Kontinenz einschätzen - Herausforderung für Pflegende
  • Harnkontinenz fördern - Gezielte Maßnahmen
  • Präventive Maßnahmen, Allgemeine Maßnahmen, Spezielle Maßnahmen
  • Geeignete Hilfsmittel
  • Gruppen von Inkontinenzhilfsmitteln

kostenfrei für Mitarbeiter*innen des Pflegebündnis Technologieregion Karlsruhe

Hinweis für Ärzte/Ärztinnen: Bitte bringen Sie zur Fortbildung Ihren Ärzteausweis mit EFN-Nr., bzw. einen Barcode-Aufkleber mit! Vielen Dank!

Veranstaltungszeitraum

- 02. Oktober 2020 16:30 Uhr

Veranstaltungsort

Haus F, 1.OG, Raum 1

Referent

Dr. Christina Engels, Annette Zimmermann

Teilnahmegebühr

€ 90,00

Jetzt Anmelden