Presse

Lagebericht aus dem Klinikum

Einschätzung am 25.06.2021

Themenschwerpunkte

  • Einschätzung zur Lage bundesweit
  • Einschätzung zur Lage in der Region
  • Aktuelle Situation im Klinikum Karlsruhe
     

Einschätzung zur Lage bundesweit

Auch wenn die Corona-Fallzahlen bundesweit weiterhin sinken, stuft das Robert Koch-Institut die Gesundheitsgefährdung der Bevölkerung weiterhin als hoch ein. Grund sind unverändert die noch nicht ausreichend hohe Impfquote sowie die Verbreitung von besorgniserregenden SARS-CoV-2-Varianten wie der indischen Delta-Variante. Deren Anteil nimmt in Deutschland merklich zu und lag laut RKI in KW 23 bereits bei ca. 15 Prozent.

Demgegenüber haben insgesamt gut 52 Prozent der Bevölkerung inzwischen mindestens eine Impfung gegen COVID-19 bekommen. Knapp 34 Prozent wurden bereits vollständig gegen COVID-19 geimpft.

Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz geht weiterhin über alle Altersgruppen hinweg kontinuierlich zurück und liegt laut RKI aktuell bei 6,2. Beim Großteil der Fälle ist der Infektionsort unbekannt, Häufungen gibt es nach wie vor in Haushalten, im beruflichen Umfeld sowie in Kitas und Horteinrichtungen. Der 7-Tage-R-Wert stagniert bundesweit bei rund 0,75. Am 25.06. hat das RKI insgesamt 774 Neuinfektionen gemeldet. Die Zahl der gemeldeten neuen Todesfälle in Zusammenhang mit einer COVID 19-Erkrankung liegt bei 62.

Das RKI erneuert seinen Aufruf, die bekannten AHA + L-Empfehlungen ernst zu nehmen sowie sich bei Krankheitsanzeichen testen zu lassen und zuhause zu bleiben. Die Experten appellieren außerdem an die Bevölkerung, Angebote für Impfungen wahrzunehmen. Lockerungen sollten aus epidemiologischer Sicht unbedingt schrittweise und nicht zu schnell erfolgen. Nicht notwendige Reisen in Risikogebiete sollten weiterhin, insbesondere aufgrund der zunehmenden Verbreitung der besorgniserregenden Virusvarianten, vermieden werden.

Einschätzung der Lage in der Region

An inzwischen 263 Teststellen haben Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, sich kostenlos auf das Corona-Virus testen zu lassen. Die Infektionslage im Stadt- und Landkreis Karlsruhe hat sich noch einmal entspannt. Tagesaktuell liegt der Inzidenzwert für Karlsruhe Stadt bei 2,2 und im Landkreis bei 5,6 (Corona-Portal Karlsruhe).

Aktuelle Situation im Städtischen Klinikum Karlsruhe

Das Klinikum befindet sich weiterhin in der Pandemiestufe 1. Angesichts dessen konnten in zusätzlichen Bereichen die strikten Besuchsverbote gelockert werden. Die Kapazitäten im OP, in den Funktionsbereichen und den Ambulanzen werden schrittweise erhöht, was die Abarbeitung von Eingriffen, die wegen der Pandemie verschobenen werden mussten, nach und nach ermöglicht.

Tagesaktuelle Informationen

Aktuelle Personalsituation

Derzeit ist 1 Mitarbeitender im Klinikum Karlsruhe positiv auf SARS-CoV-2 getestet und unterliegt einem durch das Gesundheitsamt erteilten Beschäftigungsverbot.

Im Bereich des Pflege- und Funktionsdienstes fallen aktuell 141 Mitarbeitende durch Krankheit, Quarantäne oder Beschäftigungsverbot aus. Davon befinden sich 19 Mitarbeitende in Quarantäne oder im Beschäftigungsverbot.

Autor: Oliver Stilz