TOP Mediziner Unfallchirurgie
Schwerstverletztenversorgung

Überregionales Traumazentrum

Als überregionales Traumazentrum Nordbaden kommt der Klinik in der Versorgung von schwerst- und mehrfach verletzten Patienten eine besondere Bedeutung zu.

Schockraum

Schwerstverletztenartenverfahren

Die Klinik ist ein von den Berufsgenossenschaften anerkanntes Zentrum zur Behandlung von Schwerstverletzten und deren Folgeerscheinungen.

Endoprothetik

Endoprothetik

Ein besonderes Augenmerk liegt auf dem künstlichen Gelenkersatz, der mit neuen und bewährten Operationsmethoden unter Berücksichtigung modernster Verfahren der Implantattechnik zum Einsatz kommt.

Knieendoprothetik

Gelenkersatz

Neben dem vollständigen Gelenkersatz durch den Einbau künstlicher Prothesen führen wir auch technisch anspruchsvolle Zweiteingriffe durch.

Operationen Unfallchirurgie

Fußchirurgie

In der Fußchirurgie bieten wir die Behandlung sämtlicher Akutverletzungen und deren Folgen wie auch die Therapie fußorthopädische Krankheitsbilder an.

Unfallchirurgische Sprechstunde

Handchirurgie

In der Handchirurgie versorgen wir Frakturen, Unfallspätfolgen, degenerativ verursachte Schäden der Gelenke und Weichteilerkrankungen im Handbereich.

Schulterchirurgie

Schulterchirurgie

Unser Behandlungsangebot umfasst die Therapie bei Unfallfolgen, Instabilität, degenerativen Veränderungen, Schäden der Rotatorenmanschette und Weichteilerkrankungen des Schultergürtels.

Wirbelsäurenchirurgie

Wirbelsäulenchirurgie

Im Bereich der Hals-, Brust- und Lendenwirbelsäule werden alle akute Verletzungen sowie deren Folgen und alle degenerativen Prozesse und Tumoren behandelt.

Krankengymnastik

Physiotherapie

Ob nach Operation, Unfall oder Sportverletzung – das Team unserer physiotherapeutischen Abteilung hilft Ihnen dabei, schnell wieder gesund zu werden.

Unfall-, Hand- und Orthopädische Chirurgie

Telefonnummer 0721 974-2201
Faxnummer
0721 974-2209
E-Mail-Adresse
Klinikgebäude Haus C, Moltkestraße 90

Informationen für Patienten

Unser Behandlungsspektrum

Unser Behandlungsspektrum umfasst sämtliche Verletzungen des gesamten Bewegungsapparates, degenerative Erkrankungen sowie Verschleißerscheinungen.

  • Endoprothetik
  • Rekonstruktive Gelenkchirurgie
  • Korrektur- und Folgeoperationen nach Unfällen und Verletzungen
  • Wirbelsäulenchirurgie
  • Schulterchirurgie
  • Knie- und Knorpelchirurgie
  • Handchirurgie
  • Fußchirurgie

 
Arthroskopische Operationen aller großen Gelenke, wie Schulter-, Ellbogen-, Hand-, Hüft-, Knie- und Sprunggelenk werden routinemäßig durchgeführt. Ein besonderes Augenmerk liegt auf dem künstlichen Gelenkersatz, der mit neuen und bewährten Operationsmethoden unter Berücksichtigung modernster Verfahren der Implantat- und Implantationstechnik an unserer Klinik zum Einsatz kommt. 

Die Computernavigation ermöglicht Operationen mit höchster Präzision. Minimal invasive Zugänge gewährleisten ein schonendes Operieren und eine rasche Rehabilitation. 

Neben dem vollständigen Gelenkersatz durch den Einbau künstlicher Prothesen führen wir auch technisch anspruchsvolle Zweiteingriffe durch, die mitunter bei implantierten Gelenkprothesen nach längerer Verweildauer notwendig werden. 

Um gerade jüngeren Patienten und Patienten nach Sportverletzungen einen vorzeitigen Gelenkersatz zu ersparen, bieten wir ein breites Spektrum an diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten an.

Umstellungsosteotomien
Impingementoperationen
Knorpelchirurgische Verfahren

Hierbei werden alle operativen Verfahren vom Microfracturing über osteochondrale Stanzzylinder (OATS-Plastik) bis hin zur aufwendigen matrixassoziierten autologen Chondorzytentransplantation (ACT) angewandt. 

Operationen der Wirbelsäule, ob degenerativ oder unfallbedingt, werden bereits seit 10 Jahren bei entsprechender Indikation routinemäßig in besonders schonender thorakoskopischer Technik durchgeführt. Das Spektrum umfasst von der Spondylodese (Versteifungsoperation) bis zur Bandscheibenprothese für jüngere Patienten das gesamte Behandlungsspektrum. 

Die Klinik ist ein von den Berufsgenossenschaften anerkanntes Zentrum zur Behandlung von Schwerstverletzten und deren Folgeerscheinungen. Alle Erkrankungen, Verletzungen sowie deren Folgen werden nach höchsten Qualitätsmerkmalen behandelt.  Sämtliche Voraussetzungen für ein orthopädisch-traumatologisches Zentrum von der intraoperativen Röntgendiagnostik und Computernavigation bis hin zu modernen Implantaten und Operationstechniken sind vorhanden. 

Weitere Behandlungen

Sollten weitere Behandlungen, eine ambulante Operation oder eine stationäre Aufnahme nötig werden, so organisieren wir diese gerne und geben Ihnen alle Informationen über die weiteren notwendigen Schritte.

Bitte bringen Sie dann zu Ihrem Termin sämtliche relevanten medizinischen Unterlagen und die Befunde der Voruntersuchungen wie z.B. Narkoseaufklärung, EKG, Laborwerte mit. Im Falle einer ambulanten Operation sollten Sie bedenken, dass sie ggf. im Anschluss Hilfsmittel wie z.B. Gehstützen benötigen. Je nach Narkoseform könnte auch eine Begleitperson notwendig werden, welche Ihnen im behilflich ist.

Checkliste

Um Sie bestmöglich in unserer Sprechstunde betreuen zu können, sollten Sie zu einem Termin bitte folgende Unterlagen möglichst vollständig mitzubringen:

  • Versichertenkarte
  • Überweisungsschein vom Facharzt für Orthopädie oder Chirurgie (Anmerkung: für die Handsprechstunde ist eine gesonderter Überweisungsschein nötig)
  • Radiologische Bilder (z.B. Röntgen, CT, MRT) und schriftliche Befunde
  • Vorbefunde zu Ihrem Krankheitsbild
  • Falls vorhanden, ärztliche Berichte wie z.B. Kurzarztbriefe
  • Evtl. weitere Befunde zum allgemeinen Gesundheitszustand (z.B. Herz-Kreislaufcheck)
  • Aktuelle Medikamentenliste