Eingang

Herzlich willkommen

Unser Ziel ist es, den von einer seelischen Störung betroffenen Menschen, den jeweils individuell richtigen Weg zu ermöglichen, dass entweder die seelische Störung vollständig gebessert wird oder aber die Teilnahme am wirklichen Leben entscheidend verbessert wird.

Gruppengespräch

Behandlungsangebote

Unsere Behandlungsangebote beruhen auf modernen, evidenzbasierten, wissenschaftlich begründet wirksamen Therapieverfahren.

Einzelgespräch

Unser Credo

Am wichtigsten ist uns, mit Ihnen eine vertrauensvolle Beziehung aufzubauen und gemeinsam an einer Lösung für Ihre Probleme zu suchen.

Krisenambulanz

Psychiatrischen-Instiuts-Ambulanz

In unserer Ambulanz finden Sie kompetente Ansprechpartner für ambulante psychiatrische/psychotherapeutische Diagnostik und Behandlung.

Gespräch

Stationen für Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin

Auf unseren Stationen gibt es Schwerpunkte für die Patienten mit psychotischen Störungen, für ältere Patienten, für affektive Störungen (bipolare Erkrankungen und Depressionen) sowie Suchterkrankungen.

Beschäftigungstherapie

Suchtmedizin

Unsere Suchtmedizinische Tagesklinik stellt 18 Behandlungsplatze zur Behandlung von Menschen mit Abhängigkeitserkrankungen zur Verfügung.

Musiktherapie

Tagesklinik für Ältere

Die Tagesklinik für Ältere ist eine Einrichtung zur teilstationären Behandlung aller psychischen Erkrankungen, die in der zweiten Lebenshälfte auftreten können.

Walking

Psychotherapie und Psychosomatik

Wir verstehen uns als akut-psychotherapeutische Einrichtung, in der Patienten nach biopsychosozialen Grundsätzen individuell und zielgerichtet behandelt werden.

Beschäftigungstehrapie

Tagesklinik für Allgemeinpsychiatrie

Das tagesklinische Behandlungsangebot ist geeignet für Menschen, die an seelischen Erkrankungen wie Depressionen, Psychosen, Angsterkrankungen und Persönlichkeitsstörungen leiden.

Tagesklinik Ettlingen

Die Tagesklinik stellt 18 Behandlungsplätze zur intensiven Behandlung psychischer Krisen und Krankheiten, die bei Menschen ab ca. 50 Jahren auftreten können, bereit.

Leistungsspektrum

Seelische Störungen sind ernst zu nehmende Störungen, die meist sehr gut behandelbar sind. Dies möchten wir für die betroffenen Patienten und ihre Angehörigen gewährleisten. Wichtig ist uns dabei auch die intensiv gepflegte Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Haus- und Fachärzten. Betroffene sollten den Mut haben ihre Probleme mit ihren behandelnden Ärzten besprechen und den Weg zu uns finden. Wir möchten dann unsere Patienten auf ihrem Weg aus der Krise mit wirksamen Therapieverfahren unterstützen und die nächsten ambulanten Therapiemassnahmen vorbereiten. Entsprechend unserer sozialpsychiatrischen Grundhaltung ist uns wichtig, dass wir, wo immer möglich, dazu beitragen, die beste Unterstützung im abulanten Therapiesetting und im häuslichen Umfeld sicherzustellen. Für die meisten seelischen Störungen gibt es heute sehr gut wirksame Therapieverfahren. Unsere über 200 Mitarbeiter gehören deshalb vielen unterschiedlichen Berufsgruppen an. Neben Ärzten, Psychologen und Pflegepersonal gehören Ergotherapeuten, Kunsttherapeuten, Musiktherapeuten, Bewegungstherapeuten und Sozialarbeiter zu unseren multidisziplinären Teams. Gemeinsam betreuen wir rund 10.000 Patienten im Jahr.

Die Behandlung im Haus kann auf einer unserer neun Stationen erfolgen, von denen sich 7 Stationen (zwei Intensiv-Aufnahmestationen 4 allgemeinpsychiatrische Stationen und die Wahlleistunsstation) im Haus P in der Kaiserallee 10 befinden,  2 Stationen für psychotherapeutische Medizin befinden sich im Haus C auf dem Campus des Klinikums befinden.  Besteht keine Notwendigkeit zur vollstationären Behandlung kann die Behandlung auch in einer unserer insgesamt 4 Tageskliniken (Tageskliniken für ältere bzw. jüngere Patienten und Suchttagesklinik in Karlsruhe sowie eine Tagesklinik in Ettlingen) oder im Rahmen unserer Ambulanzen durchgeführt werden. 

Einen wesentlichen Schwerpunkt entsprechend dem Auftrag des Städtischen Klinikums als Maximalversorger stellt dabei – insbesondere auf den beiden Intensiv-Aufnahmestationen – die Behandlung schwerkranker psychiatrischer Patienten (z.B. im Rahmen suizidaler oder akuter psychotischer Krisen) dar.

Unsere Therapieverfahren

Entsprechend dem großen medizinischen medizinischen Fortschritt im Fachgebiet Psychiatrie und psychotherapeutische Medizin der vergangenen Jahrzehnte bieten wir die aktuell wirksamen Therapieverfahren an unserem Haus an.

Wesentliche Behandlungsmaßnahme ist dabei das psychotherapeutische Gespräch - das Gespräch zwischen Patient und Pflegeperson, Therapeut oder Arzt, einzeln oder auch im Rahmen von Gruppentherapien.

Das Spektrum reicht vom unterstützenden Pflegegespräch, das Grundlage für die Pflegeplanung und Bezugspflege darstellt, über  psychoedukativen Informationsgruppe bis zur verhaltenstherepeutischen Gruppen- und Einzeltherapie. An unserem Haus sind die wissenschaftlich aktuellen achtsamkeitsbasierte Psychotherapieverfahren (CBASP und ACT) als Gruppentherapien und bei Bedarf als Einzeltherapien etabliert. Der gute Kontakt der Patienten untereinander hat ebenso große Bedeutung wie der gute "Draht" zu den Angehörigen.

Diagnostik und Pharmakotherapie

Weitere Grundlagen der Behandlung sind eine qualifizierte neurobiologische Diagnostik und Pharmakotherapie. Dynamische Bildgebung, neurophysiologische Untersuchungen und somatische Diagnostik zählen zu den diagnostischen Grundlagen der Therapie; sie werden zum Teil in Zusammenarbeit mit den anderen klinischen Disziplinen des Städtischen Klinikums vorgehalten.

Weitere therapeutische Aktivitäten

Daneben gehören zahlreiche therapeutische Aktivitäten zum Angebot unseres Hauses. Unsere Patienten können eine balneotherapeutische Behandlung (durch Massage und Fango z.B.) in der Badeabteilung in Anspruch nehmen. Sie können am Nordic-Walking teilnehmen, sie können Gymnastik, Yoga-Kurse und Außenaktivitäten (z. B. Museumsbesuche, gemeinsame Freizeitaktivitäten) und vieles andere in Anspruch nehmen.

Besondere Schwerpunkte sind die Musik- und Kunsttherapie, deren Zielrichtung es ist, den Patienten nonverbale Ausdrucksmöglichkeiten und Therapiechancen zu bieten.

Unser Ziel

Unsere Behandlung zielt nämlich nicht ausschließlich auf die Beseitigung von pathologischen Erlebnis- und Verhaltensmustern ab, sondern wir wollen auch vorhandene Fähigkeiten und Interessen der Patienten fördern oder neu wecken.

In der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin werden schwerpunktmäßig Bürgerinnen und Bürger aus der Stadt Karlsruhe behandelt, und soweit Betten verfügbar sind, kann jedoch jeder Kranke im Zusammenhang mit einer psychischen Gesundheitsstörung hier aufgenommen werden.

Zurzeit werden jährlich mehr als 3.000 Menschen wegen psychischer Erkrankungen teilstationär oder vollstationär behandelt. In der psychiatrischen Institutsambulanz finden mehr als 10000 Patientenkontakte jährlich multiprofessionell und auf der Basis moderner wissenschaftlicher Verfahren statt.

Im Einzelnen stehen die Angebote der folgenden Bereiche zur Verfügung

Zu den häufigsten Aufnahmediagnosen in unserer Klinik zählen neben den Psychosen aus dem schizophrenen Formenkreis und den affektiven Psychosen (manische, depressive und manisch-depressive Erkrankungen) Alkohol-, Medikamenten- und Drogenabhängigkeit.

Darüber hinaus behandeln wir auch Menschen mit Belastungsstörungen, Persönlichkeitsstörungen, Ängsten, Zwängen, psychosomatischen Störungen, Neurosen, Patienten mit suizidalen Krisen und typischen psychiatrischen Alterserkrankungen.

Unser Ziel ist es, dem einzelnen Patienten zur Gesundheit zu verhelfen, und wo dies nicht möglich ist, zur Besserung der Krankheitssymptome beizutragen. Wir versuchen, das durch ein modernes, mit dem Patienten abgestimmten Behandlungskonzept zu erreichen, in dem die individuelle Biographie und kulturelle Herkunft, die besondere soziale und familiäre Situation Berücksichtigung finden, wobei neue Möglichkeiten und alte Ressourcen gesucht und oft auch gefunden werden.

Die derzeitige wissenschaftlich begründete Behandlung steht auf drei Säulen: die Möglichkeiten einer differentiellen medikamentösen Behandlung in der Psychiatrie sind heute sehr groß. Bei der psychotherapeutischen Behandlung bieten wir sowohl psychotherapeutische Einzelgespräche. Gruppenangebote sind störungsspezifisch, d. h. wir bieten zum Beispiel Angst- und Depressionsbewältigungsgruppen an sowie spezielle Gruppentherapien bei schizophrenen und depressiven Erkrankungen. Der Sozialdienst unterstützt durch Beratung und Vermittlung bei Fragen zu Finanzen, Wohnen, Arbeit, Freizeit und Selbsthilfe. Im Vorfeld gehören dazu therapeutische Ansätze mit Ergotherapie, Bewegungstherapie, Arbeitstherapie. In Begleitung einzelner Mitarbeiter finden Hausbesuche statt sowie Arbeitgebergespräche. Außerdem wird versucht, eine konkrete Freizeitgestaltung zu erarbeiten. Schwerpunkt der psychiatrischen Krankenpflege ist im Rahmen der fördernden Prozesspflege das Einüben von Alltagsfähigkeiten neben der allgemeinen Pflege.

Die Zusammenarbeit mit den Angehörigen geschieht mit dem Stationsarzt und den Pflegepersonen. Am letzten Donnerstag im Monat findet in der Zeit von 15:30 - 17:00 Uhr regelmäßig eine Angehörigensprechstunde statt.