Neuigkeiten

Uwe Spetzger und Martina K. Scheurer lesen bei den Karlsruher Literaturtagen aus „D*Terminus II“

Statt Eintrittsgeld gehen Spenden an die Deutsche Hirntumorhilfe e.V.

D*Terminus II handelt von der künstlichen Erweiterung der Hirnleistung durch Manipulation des menschlichen Gehirns. In seinem spannenden Neuro-Science-Fiction-Thriller „D*Terminus II“ beschreibet Uwe Spetzger, wie ein internationales Expertenteam eine neue, abenteuerliche Technologie entwickelt und sich die Neurowissenschaftler einen speziellen DNA-Chip in ihr Gehirn einsetzen lassen, der unbegrenzte Informationsspeicherung erzeugt. Daraus ist ein spannender Roman entstanden, mit vielschichtigen realen sowie fiktiven Verbindungen zu aktuellen und brisanten wissenschaftlichen Themen. Im Rahmen der Karlsruher Literaturtage stellt der Direktor der Neurochirurgischen Klinik am Klinikum Karlsruhe sein Werk am 13. Oktober um 20:00 Uhr gemeinsam mit seiner Ehefrau Martina K. Scheurer vor. Die Rechtsanwältin und Lektorin liest aus D*Terminus II und Prof. Dr. Spetzger bereichert den Leseabend in der Stadtbibliothek im Neuen Ständehaus mit Bezügen zu medizinischen und wissenschaftlich Themen. „Die Personen in meinem Roman sind frei erfunden“, betont der Neurochirurg. „Die futuristischen Handlung beruht jedoch zum Teil auf Fakten.“

Die Lesung beginnt um 20 Uhr in der Stadtbibliothek, Ständehausstraße 2. Statt Eintritt bitten Scheurer und Spetzger um Spenden der Zuhörerinnen und Zuhörer. Der Spendenbeitrag wird aufgerundet und geht an die Deutsche Hirntumorhilfe. Auf diesem Wege kam bei einer Lesung im Kammertheater Karlsruhe im vergangenen Jahr bereits 1.000 Euro zusammen. Bitte beachten Sie, dass aufgrund der Corona-Pandemie maximal 44 Besucher zugelassen sind. Melden Sie sich daher bitte vorab per E-Mail (stadtbibliothek@kultur.karlsruhe.de) oder Telefon (0721-1334201) bei der Stadtbibliothek Karlsruhe an.

Autor: Oliver Stilz