Sehr geehrte Damen und Herren,

bei Ihnen ist ein stationärer Krankenhausaufenthalt geplant? Zu diesem Zweck haben wir Ihnen wichtige Informationen rund um Ihren Aufenthalt bei uns zusammengestellt.

Wir wünschen Ihnen einen angenehmen Aufenthalt und alles Gute für Ihre Gesundheit.

Allgemeine Hinweise

Für Ihren stationären Aufenthalt sollten Sie nur die Kleidungsstücke und Gebrauchsgegenstände mitnehmen, die Sie für Ihren persönlichen Bedarf unbedingt benötigen.

Beispiele sind:

  • Toilettenartikel
  • Hausschuhe
  • Schlafanzug/Nachthemd
  • Morgen- oder Bademantel
  • Jogging-/Trainingsanzug
  • Strümpfe
  • Waschhandschuhe
  • Handtücher
  • Rasierapparat
  • Brille
  • Zahnprothesen
  • Reinigungsutensilien
  • Hörgerät
  • Größere Geldbeträge
  • Kreditkarten
  • Scheckvordrucke
  • Schmuck
  • andere Wertsachen...


Diese Dinge sollten Sie zu Hause lassen.

Falls das nicht möglich ist, können Sie diese bei der Kasse des Klinikums (Haus A) kostenlos in Verwahrung geben.

Die Kasse ist Montag - Donnerstag 8:00-12:00 Uhr und 14:00-16:00 Uhr
sowie Freitag 8:00-12:00 Uhr geöffnet.

Falls Sie die Verwahrmöglichkeit bei der Kasse nicht in Anspruch nehmen, benutzen Sie zumindest das in Ihrem Schrank eingebaute abschließbare Wertfach. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung des Wertfaches auf eigene Gefahr erfolgt.

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig. Um diese ständig zu verbessern, setzen wir auf Ihre Hilfe.

Teilen Sie uns bitte mit, wenn Sie mit unseren Leistungen unzufrieden sind oder Anregungen haben. Natürlich freuen wir uns auch über Lob. Bei uns gibt es ein zentrales Ideen- und Beschwerdemanagement. Sie erreichen dieses montags bis freitags unter der Telefonnummer 0721 974-1004/-1086 oder persönlich im Haus B (Zi. B.456 oder B.457).

Natürlich können Sie uns auch gerne eine schriftliche Mitteilung über die auf den Stationen vorhandenen gelben Briefkästen zusenden.

Zögern Sie bitte nicht, Kontakt mit uns aufzunehmen. Wir sind Ihnen dankbar für jede Anregung, durch die wir Ihren Aufenthalt angenehmer gestalten können.

Ihr leibliches Wohl

Nicht nur ärztlich und pflegerisch wollen wir Sie aufs Beste betreuen. Auch die Küche möchte dazu beitragen, dass Sie sich bei uns wohl fühlen und zufrieden sind. Der Speiseplan wechselt wöchentlich. Sie erhalten ihn bei Ihrer Ankunft vom Pflegepersonal, das auch Ihre Bestellung aufnimmt. Falls Sie ernährungsabhängig eine besondere Kostform benötigen, werden die geeigneten/verordneten Speisen in unserer Diätküche unabhängig vom Speiseplan speziell für Sie zubereitet. Als Patient ohne ernährungsabhängige Erkrankungen haben Sie die nachstehend beschriebenen Wahlmöglichkeiten.

Unsere Speisenversorgung

Wir bieten drei Frühstücksvarianten an:
Standard-Frühstück

  • 1 Weizenbrötchen
  • 1 Vollwertbrötchen
  • sonntags Hefezopf und Mischbrot
  • 1 Stück Butter, 1 Portion Marmelade
    sonntags 1 Portion Honig 
  • täglich wechselnder Belag

Vegetarisches Frühstück

  • 2 Vollkornbrötchen
  • 1 Stück Butter
  • 1 Portion Marmelade
  • täglich wechselnder Belag
  • sonntags Hefezopf
  • Vollkornbrot

Süßes Frühstück

  • 1 Weizenbrötchen
  • 1 Vollwertbrötchen
  • 1 Stück Butter
  • 1 Portion Marmelade
  • täglich wechselnder süßer Aufstrich
  • sonntags Hefezopf und Mischbrot

 

Als Belag bieten wir:
montags, mittwochs und freitags: Frischwurst
dienstags: Schnittkäse
donnerstags: Streichkäse
samstags: Schmelzkäse
sonntags: Quark

Bei den Getränken können Sie wählen zwischen:
Kaffee oder Tee mit Kaffeesahne, Zucker

Die Menge und Art des Brotes können Sie variieren, bitte teilen Sie Ihre Wünsche dem Pflegepersonal mit. Als Zwischenmahlzeit (wird mit dem Frühstück serviert) können Sie darüber hinaus zwischen Obst, Fruchtjoghurt, Fruchtjoghurt kalorienreduziert oder Naturjoghurt wählen. Entsprechen die Frühstücksvarianten nicht Ihren Vorstellungen, so können Sie dieses nach Ihrem Geschmack individuell zusammenstellen.

Wählen Sie bitte anhand des Speiseplans Ihr Menü aus:

  • Menü 1/W1 ist eine Vollkost-Mahlzeit.
  • Menü 2/W2 ist ein fleischloses Essen.
  • Menü 3/W3 leichte Vollkost (ohne Schweinefleisch und
    schwer verdauliche Lebensmittel)

 

Gerne erhalten Sie eine Suppe zum Mittagessen, wir liefern diese aber nur auf ausdrücklichen Wunsch, bitte machen Sie einen entsprechenden Vermerk auf Ihrem Speiseplan und/oder informieren Sie das Pflegepersonal. Zusätzlich können Sie ein Tagesdessert, Obst, Kompott, Fruchtjoghurt, Fruchtjoghurt kalorienreduziert oder  Naturjoghurt bestellen. Auch dies sollten Sie auf dem ausgehändigten Speiseplan ankreuzen. Es ist auch möglich, dass Sie das Fleisch geschnitten serviert bekommen.

Zum Abendessen bietet Ihnen das Küchenteam ebenfalls drei Menüs zur Auswahl.

  • Menü 1/W1 Vollkost
  • Menü 2/W2 fleischlos/Käseplatte
  • Menü 3/W3 leichte Vollkost (ohne Schweinefleisch und
    schwer verdauliche Lebensmittel)

 

Die Standardbrotmenge umfasst 1 Scheibe Mischbrot und 2 Scheiben Vollkornbrot sowie 1 Stück Butter. Sie haben aber auch hier die Möglichkeit die Brotsorte und Menge selbst zu bestimmen. Grundsätzlich können Sie zum Abendessen einen Salat, Fruchtjoghurt, Fruchtjoghurt kalorienreduziert, Naturjoghurt oder Obst bestellen (siehe Speisekarte).

Der Unterschied zur Vollkost liegt im Verzicht auf Lebensmittel und Speisen, die erfahrungsgemäß Unverträglichkeiten hervorrufen können. Die Wahl einer leichten Vollkost ist sinnvoll bei Magen-Darm-Erkrankungen.

Frühstück
Dieses entspricht dem Standardfrühstück.

Mittagessen
Der Verzicht auf blähende Lebensmittel und schonende Garmethoden sorgen für gute Bekömmlichkeit.

Abendessen
Wird das Menü W3 gewählt, gibt es entsprechenden und geeigneten Brotbelag, sowie keine blähenden und fettreichen Lebensmittel.

Abweichend von der Normalportion können, je nach Appetit, auch kleine (-) oder große (+) Portionen bestellt werden.

Alle unsere Gerichte, einschließlich der Tagessuppe, werden mit Gemüsebrühe zubereitet.

Sollten Sie mit unserer Küche nicht zufrieden sein, so lassen Sie uns dies bitte wissen. Das Pflegepersonal kann Ihr Anliegen weitergeben. Es freut uns aber, wenn es Ihnen geschmeckt hat. Ein Lob nehmen wir gerne entgegen.

Selbstverständlich gehören zu unserem Service auch die Ernährungsberatung bei Diäten sowie individuelle Essensabsprachen. Diese können Sie über das Pflegepersonal oder den behandelnden Arzt anfordern.

Unsere Service- und Dienstleistungsangebote

Im  Kanne Café gibt es auch Backwaren zum Mitnehmen. Der Back-Shop befindet sich in Haus Z und ist Montag - Freitag 7:30-19:00 Uhr* sowie Samstag - Sonntag 9:00-18:00 Uhr (genauso an Feiertagen) geöffnet.

Das Besucher- und Patientencafé befindet sich in Haus Z. Es  ist Montag - Freitag 8:00-19:00 Uhr* sowie Samstag - Sonntag 9:00-18:00 Uhr** (genauso an Feiertagen) geöffnet. Letzte Ausgabe von Speisen und Getränken erfolgt immer 15 Minuten vor Geschäftsschluss.

 

Die Helferinnen und Helfer der Ehrenamtlichen Krankenhaushilfe versuchen in vieler Hinsicht, Ihnen den Aufenthalt im Klinikum zu erleichtern. Die Helferinnen und Helfer übernehmen Dienste wie:

  • Besuche
  • Gespräche
  • Besorgungen des täglichen Bedarfs
  • Hilfe beim Briefeschreiben
  • Vorlesen
  • Führen von Telefongesprächen
  • Begleitung bei Spaziergängen im Klinikgelände
  • Lotsendienste

 

Sie sind montags bis freitags im Einsatz und können über Telefon 0721 974-1071 oder über das Stationspersonal erreicht werden.

Kanne Café wird durch die Kanne Café GmbH betrieben. Hier haben Sie unter anderem die Möglichkeit, Backwaren, Zeitschriften, Geschenke oder Lebensmittel zu kaufen.

An jedem Patientenbett steht ein Multimediasystem
zur Verfügung
*.
Wahlleistungspatienten bekommen diesen Service kostenfrei
zur Verfügung gestellt.

Regelleistungspatienten können diesen Service gebührenpflichtig
je nach Paket nutzen.
Folgende Pakete stehen für Regelleistungspatienten
zur Verfügung:
TV, Telefon, Internet: 3,90 Euro pro Tag
WLAN: 3,90 Euro pro Tag
TV, Internet, WLAN, Telefon: 4,90 Euro pro Tag

Das Radioprogramm sowie die Hauskanäle (Fernsehprogramm
1, 34 und 35) des Städtischen Klinikums können
kostenfrei genutzt werden.

Der Klinikfunk bietet Ihnen über einen separaten
Kanal (Radioprogramm 04) samstags musikalische
Unterhaltung an. Von 14:00-18:00 Uhr
ist Wunschkonzert. Ihren Musikwunsch können
Sie über das Telefon 0721 974-7717 zu den Sendezeiten
äußern. Außerhalb der Sendezeiten ist der
Klinikfunk über Telefon 0721 72719 erreichbar.
Internet: www.klinikfunkka.de

Nähere Informationen können Sie den Flyern, die bei
der Aufnahme ausgehändigt werden, entnehmen.

Für Fragen rund um das Multimediasystem erreichen
Sie das Servicepersonal kostenfrei über das Telefon 7788
montags-freitags von 8:00-16:00 Uhr (nicht an Feiertagen).

Bei Unterbringung in einem Mehrbettzimmer nehmen
Sie bitte Rücksicht auf Ihre Mitpatienten und benutzen
Kopfhörer. Bei Bedarf können Sie diese beim Pflegepersonal erwerben.

 

*Außer Kinderklinik, Psychiatrie und Intensivstationen

Fluchtwege sind in allen Gebäuden des Klinikums ausgeschildert.

Das Klinikum hat keinen eigenen Friseur. Für Friseurdienstleistungen stehen jedoch externe Friseure zur Verfügung. Bei Bedarf fragen Sie bitte das Pflegepersonal Ihrer Station.

Der Geldautomat (Volksbank) befindet sich im Kliniktreff in Haus Z. Öffnungszeiten: Rund um die Uhr.

Geschenkartikel finden Sie im Kliniktreff in Haus Z.
Öffnungszeiten: Montag - Freitag 7:30-19:00 Uhr* sowie Samstag - Sonntag 9:00-18:00 Uhr* (ebenso an Feiertagen)

Evangelische Gottesdienste
Sonntag: 10:00 Uhr, Kapelle in Haus A

Katholische Gottesdienste
Sonntag: 8:45 Uhr, Kapelle in Haus A
Dienstag: 18:30 Uhr, Kapelle in Haus A
Donnerstag: 18:30 Uhr, Kapelle in Haus D
Samstag: 18:30 Uhr, Kapelle in Haus D

Ökumenische Gottesdienste
Freitag: 18:00 Uhr, Kapelle in der Klinik für Psychiatrie
und Psychotherapeutische Medizin, Kaiserallee 10

Das Abendmahl bzw. die Kommunion und die Krankensalbung
können auch im Krankenzimmer empfangen werden.
Die Gottesdienste werden auf den Fernsehkanälen 34 und 35 übertragen.

Klinikseelsorge
Weitere Informationen

In der Räuberburg können Geschwister und Kinder von Patienten sowie Kinder von Besuchern des Klinikums kostenlos betreut werden.
Montag-Freitag 10:00 bis 17:00 Uhr.

Telefon: 0721 974-3354

In der Tiefgarage von Haus S stehen gebührenpflichtige Parkplätze zur Verfügung.

Die Pflegekräfte oder Ihr Stationsarzt sagen Ihnen, wie Sie den für Ihre Station zuständigen Mitarbeiter des Patientenberatungsdienstes erreichen können. Für telefonische Anfragen steht Ihnen überdies das Sekretariat des Patientenberatungsdienstes von Montag - Freitag 8:30-15:30 Uhr unter der Telefonnummer 0721 974-1371 zur Verfügung. Sprechstunden können Sie mit den Mitarbeitern des Patientenberatungsdienstes ebenfalls über das Sekretariat vereinbaren. Der Patientenberatungsdienst befindet sich in Haus S, Ebene 3.

Wenn Sie über positive oder negative Erfahrungen im Klinikum sprechen und Ihre Verbesserungsvorschläge weitergeben möchten oder bei Konflikten einen unabhängigen Gesprächspartner benötigen, können Sie sich an unsere ehrenamtliche Patientenfürsprecherin wenden.
0721 974-1023 (donnerstags 16:00 – 18:00 Uhr)

Es befindet sich ein Briefkasten zwischen Haus H und F. Briefmarken sind an der Kasse im Verwaltungsgebäude in Haus A erhältlich.

Nach dem seit 1. August 2007 in Baden-Württemberg geltenden Landesnichtraucherschutzgesetz darf in Krankenhäusern generell nicht mehr geraucht werden. Außerhalb von Gebäuden gilt dieses Rauchverbot nicht, es ist jedoch darauf zu achten, dass dadurch der Nichtraucherschutz so wenig wie möglich beeinträchtigt wird.

Rechnungen beispielsweise für Behandlungskosten, Krankenhaustagegeld, Telefongebühren usw. können an der Kasse in Haus A bezahlt werden.

Die Kasse ist Montag - Donnerstag 8:00-12:00
Uhr und 14:00-16:00 Uhr sowie Freitag 8:00-12:00 Uhr geöffnet.

Die Reinigungsarbeiten werden von den Karlsruher Versorgungsdiensten im Sozial und Gesundheitswesen GmbH (KVD) erbracht. Hierbei handelt es sich um eine 100-prozentige Tochter des Städtischen Klinikums Karlsruhe. Sollten Sie Anregungen haben, wie wir uns weiter verbessern können, freuen wir uns über Ihren Anruf.

Telefon: 0721 974-7890

Wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.

Als Patient/in sind Sie durch Ihre Krankheit aus Ihrem gewohnten Leben herausgenommen. Das bringt für Sie manche Umstellungen und Probleme mit sich, aber auch Hoffnungen. Vielleicht tauchen für Sie ganz neue Fragen auf, vielleicht werden Entscheidungen erforderlich. Gerne stehen Ihnen hierbei die evangelischen und katholischen Klinikseelsorger/innen zur Verfügung. Sie können uns durch Pflegekräfte oder Ärzte Ihrer Station rufen lassen.

Evangelische Seelsorge
Telefon: 0721 974-1060,-1061

Katholische Seelsorge
Telefon: 0721 974-1062,-1063 oder-1064

Muslimische Seelsorge
Telefon:  0721 22309

In dringenden Fällen sind die Klinikseelsorger/innen
auch über die Telefonnummer 0721 974-0 (Telefonzentrale) erreichbar.

Öffentliche Fernsprecher sind an mehreren Standorten aufgestellt. Bitte erkundigen Sie sich auf Station.

Weitere Informationen

Mit dem Auto

Aus Richtung Stuttgart/Pforzheim

A8/A5 Ausfahrt KA-Mitte Südtangente
Ausfahrt 6 (Kühler Krug) Beschilderung folgen
Moltkestraße.

Aus Richtung Landau A65

Rheinbrücke Südtangente Ausfahrt Nr. 8 Beschilderung
Mannheim/B36 Siemensallee Moltkestraße.

Aus Richtung Bruchsal /Mannheim

B36 Neureuter Straße Siemensallee Moltkestraße 90

Aus Richtung Baden-Baden/Rastatt

A5 KA-Süd Zubringer Richtung Karlsruhe Brauerstraße
Reinhold-Frank-Straße links in die Moltkestraße
abbiegen.
 

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln
Jeweils ab Karlsruhe Hauptbahnhof

Linie 2 (Richtung Siemensallee)

Hauptbahnhof ZKM Arbeitsagentur Mühlburger
Tor Yorckstraße Städtisches Klinikum
(Moltkestraße) Städtisches Klinikum (Kußmaulstraße)

S1/S11 (Richtung Neureut/Hochstetten)

Hauptbahnhof Marktplatz Europaplatz Mühlburger
Tor Yorckstraße Städtisches Klinikum (Moltkestraße)
Bitte aktuelle Hinweise der KVV beachten: www.kvv.de

Patienteninformationen zum Download