Das Städtische Klinikum Karlsruhe arbeitet seit vielen Jahren mit mehreren Fördervereinen und Selbsthilfegruppen zusammen. Das gemeinsame Wirken ist geleitet durch den Wunsch nach einer umfassenden Patientenbetreuung während des gesamten Klinikaufenthaltes und darüber hinaus.

Den beteiligten Akteuren ist es ein Bedürfnis, diese Zusammenarbeit zum Wohle unserer Patientinnen und Patienten weiter auf- und auszubauen. Wir sind bestrebt eine strukturierte, verlässliche und nachhaltige Zusammenarbeit mit den Selbsthilfegruppen und dem Selbsthilfebüro in Karlsruhe aufzubauen. Damit dies gut gelingen kann, ist das Städtische Klinikum im Jahr 2015 dem Netzwerk „Selbsthilfefreundlichkeit und Patientenorientierung im Gesundheitswesen“ beigetreten. Das Netzwerk stellt ihren Mitgliedern ein Konzept zur Umsetzung der Selbsthilfefreundlichkeit und Patientenorientierung zur Verfügung, welches als Leitfaden dient und die Zusammenarbeit zwischen den SHG, dem Selbsthilfebüro in Karlsruhe und dem SKK unter Qualitätsgesichtspunkten fördert.

Wir sehen die Arbeit der Selbsthilfegruppen und Fördervereine als einen unverzichtbaren Bestandteil der Patientenbehandlung. Sie leistet wertvolle Dienste für alle Beteiligten, unter anderem in der psychosozialen Betreuung und Weiterversorgung unserer Patientinnen und Patienten.

Diese Gründe haben dazu geführt, dass wir eine klinikinterne Rahmenvereinbarung für die Zusammenarbeit mit den Selbsthilfegruppen und Fördervereinen entwickelt haben. Diese definiert die Prozesse und Abläufe für die Zusammenarbeit. 

Ansprechpartner der Selbsthilfegruppen und Fördervereine ist der Geschäftsbereich 4

Selbsthilfebeauftragter
Josef Hug
Betriebsleiter, Prokurist, Pflegedirektor
Moltkestr. 90, 76133 Karlsruhe
Haus A
Telefon: 0721 974-1020
Telefax: 0721 974-1019
E-Mail