Kurzliegerstation

Kardiologische Kurzliegerstation

Kardiologische Kurzliegerstation D30

Die Station dient als Anlaufstelle für alle planbaren stationären Eingriffe wie Herzkatheteruntersuchungen sowie Schrittmacher/Defibrillator-Implantationen und -wechsel, die nach vorheriger Vorstellung im Regelfall am Aufnahmetag durchgeführt werden können, so dass maximal eine Übernachtung nach dem Eingriff nötig ist.

Die Behandlung von Herzrhythmusstörungen mittels elektrischer Kardioversion in Kurznarkose ist in einem tagesstationären Aufenthalt mit Entlassung am Nachmittag des Aufnahmetages möglich.

Über die Station können alle kardiologischen Diagnoseverfahren wie z.B. transthorakale und transösophageale Echokardiographie (TEE), Sonographie der Leistengefäße und der hirnversorgenden Gefäße durchgeführt werden.

Die Betreuung auf der kardiologischen Kurzliegerstation erfolgt durch zwei erfahrene Assistenzärzte und einen Oberarzt.